Surinás Olga

 

 

 

Universität Szeged
Egyetem u. 2.
H-6722, Szeged
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   
 

 

Lebenslauf

006-2009 Bachelor Studien an der Universität Szeged, Fach: Ungarische Literatur und Sprachwissenschaft mit Minorfach Germanistik, mit Spezialisierung auf Moderne Ungarische Literatur
2009-2012 Master Studien für Lehrerausbildung an der Universität Szeged, Fächer: Ungarische Sprache und Literatur und Germanistik
2010                DAAD-GIP Stipendium in Kassel
seit 2012 PhD Studien an der Universität Szeged, Programm: Deutschsprachige Literaturen und Kulturen
2014                Stipendium der Klassik Stiftung Weimar
2014-2015 Erasmus Stipendium Göttingen
2015                 OEAD-CEEPUS Stipendium Wien

Forschungsinteresse

Deutschsprachige Klosterromane um 1800, populäre Lesestoffe um 1800

Publikationen

Aufsätze

„Gemeinsam voneinander profitieren” – Möglichkeiten des Web 2.0 für ungarndeutsche Jugendliche (zusammen mit Tímea Molnár und Beáta Tomasovszki) In: Minderheiten und Medien, Hrsg. Ellen Tichy, Dr. Kovač Verlag, Hamburg, 2010.

Csabai Kortárs Fesztivál – Mágikus realizmus, fikcionalitás és emlékezés a Viharsarokban, Bárka, 2012/1.

A három nővér – avagy soeur Monique alakjának hatása a német erotikus irodalomban, Filológiai Közlöny, 2012/4.

Vonatok, vágyak, veszteségek – Az álom szerepe Kiss Ottó felnőttprózájában, Bárka, 2013/6.

Rauminszenierung in Joseph Viktor von Scheffels Roman „Ekkehard”, In: Jahrbuch der ungarischen Germanistik (Buchreihe der Gesellschaft Ungarischer Germanisten) 2013.

Fachübersetzung

Katja Mellmann: A feszültség fogalmának érzelempszichológiai megközelítése, Helikon 59 (2013), hg. von Márta Horváth und Erzsébet Szabó

2017  SZTE Germanisztika   globbersthemes joomla templates