Lebenslauf

1964-1969        Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Szeged
1969 -              Lehrtätigkeit am Lehrstuhl für deutsche Sprache und Literatur,
                       später Institut für Germanistik der Universität Szeged
1972                Dr. univ.
1979                Promotion (Candidatus Scientiarum litterarum) – Hugo von Hofmannsthal
1995                Habilitation für deutsche Literarturwissenschaft – Georg Trakl
1996                Universitätsprofessor
1987-91           Leiter des Lehrstuhls für deutsche Sprache und Literatur
1993-99           Leiter des Lehrstuhls für österreichische Literatur und Kultur
1999-2004        Botschaftsrat, Botschaft der Republik Ungarn in Wien,
                       Direktor des Ungarischen Kulturinstituts Collegium Hungaricum in Wien
2005-2011        Leiter des Lehrstuhls für österreichische Literatur und Kultur an der Universität Szeged

Gastprofessuren

1985/86 WS    Siegen, Germanistik,
1996 SS          Graz, Germanistik
1998 SS          Siegen, FIGS

Forschungsstipendien

1988               Heinrich Hertz-Stipendium (Siegen, 6 Monate)
1989               DAAD (Marbach, 3 Monate)
1989               Österreichische Gesellschaft für Literatur (Wien, 1 Monat)
1991-93          Alexander von Humboldt-Stiftung (Giessen)
1997               Stiftung Aktion Österreich-Ungarn (Innsbruck, 1 Monat)
2006               Stiftung Aktion Österreich-Ungarn (Innsbruck, Salzburg, 2 Monate)
2007               Alexander von Humboldt-Stiftung (Tübingen, 3 Monate)
2008               Alexander von Humboldt-Stiftung (Tübingen, 3 Monate)
2012               Alexander von Humboldt-Stiftung (Giessen, 3 Monate)
 

Forschungsschwerpunkte

Theorie und Methodologie der Erklärung literarischer Texte, Theorie poetologisch möglicher Welten, Literatur und Kultur der Jahrhundertwende und des Expressionismus, Georg Trakls und Georg Heyms Dichtung, Wolfgang Borcherts Kurzprosa

Publikationen

Bücher

Bernáth, Árpád, - Csúri, Károly - Kanyó, Zoltán: Texttheorie und Interpretation. Untersuchungen zu Gryphius, Borchert und Böll. Kronberg/Ts.: Scriptor Verlag 1975.

Die frühen Erzählungen Hugo von Hofmannsthals. Eine generativ-poetische Untersuchung. Kronberg/Ts.: Scriptor Verlag 1978.

Lehetséges világok. Tanulmányok az irodalmi müértelmezés témaköréböl. (= Mögliche Welten. Zur literarischen Erklärung von Texten, ung.) Budapest: Tankönyvkiadó 1987.

Poetische Konstruktionen. Studien zu Werken der klassischen Moderne. Wien: Praesens 2016

Konstruktionsprinzipien von Georg Trakls lyrischen Textwelten. Bielefeld: Aisthesis 2016.

Herausgeberschaft

Csúri, Károly (Hg.): Literary Semantics and Possible Worlds/ Literatursemantik und mögliche Welten. Szeged 1980. (= Studia poetica 2)

Csúri, Károly (Hg.): Zyklische Kompositionsformen in Georg Trakls Dichtung. Tübingen: Niemeyer 1996.

Csúri, Károly / Fónagy, Zoltán / Munz, Volker (Hg.): Kulturtransfer und kulturelle Identität. Budapest und Wien zwischen Historismus und Avantgarde. Praesens Verlag Wien – Szegedi Egyetemi Kiadó 2008 (= Österreich-Studien Szeged, Bd. 3)

Csúri, Károly (Hg.): Georg Trakl und die literarische Moderne. Tübingen: Niemeyer 2009 (= Untersuchungen zur deutschen Literaturgeschichte, Bd. 136).

Bombitz, Attila / Csúri, Károly (Hg.): Wege in die Seele. Ein Symposium zum Werk von Arthur Schitzler. Wien: Praesens 2013

Csúri, Károly / Jacob, Joachim (Hg.): Prinzip Wiederholung. Zur Ästhetik von System- und Sinnbildung in Literatur, Kunst und Kultur aus interdisziplinärer Sicht. Bielefeld: Aisthesis Verlag 2015

Aufsätze

Csúri, Károly: Remarks on the Compositional and Thematic Structure of a Gryphius Sonnnet. In: Chatman, S., Eco, U. and Klinkenberg, J.M. (eds.): A Semiotic Landscape/Panorama Semiotique. Proceedings of the First Congress of the International Association for Semiotic Studies. Milano 1974. Milano 1979, 614-619.

Csúri, Károly: Literary Coherence: How to Establisch Possible Worlds. In: Sözer, E. (ed.): Text-Connexity, Text-Coherence. Aspects, Methods, Results. Bd. 49. Hamburg: Buske Verlag 1984, 39-483. p.

Bernáth, Árpád / Csúri, Károly: Literary Text-Explanation. In: Quaderni di Semantica, Vol. VI., no. 1. June 1985, 53-64. p.;

Csúri, Károly: Mögliche Welten, Kohärenztheorie der Wahrheit und literarische Erklärung. In: Werner, H-G / Müske, E: (Hg.): Strukturuntersuchung und Interpretation künstlerischer Texte. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Wissenschaftliche Beiträge, 1991. 14. sz. 3-14. p. Halle (Saale);

Bernáth, Árpád, Csúri, Károly: Die sozialistische Avantgarde und der Problemkomplex "Postmoderne". Zu einem Gedicht von Lajos Kassák: "A ló meghal a madarak kirepülnek". In: Fischer-Lichte, E./ Schind, K. (Hg.): Avantgarde und Postmoderne. Prozesse struktureller und funktioneller Veränderungen. Tübingen: Stauffenburg., 1991. S. 161-189.

Csúri, Károly: Zur systematischen Erklärungsmöglichkeit von Borcherts Kurzgeschichten. In: Sprache und Literatur in Wissenschaft und Unterricht, H. 68., 1991. S. 33-49.

Csúri, Károly: Meaning in Poetry. A Model of Literary Reading. In: Petöfi, S.-J. - Olivi, T. (ed.): Approaches to Poetry. Some Aspects of Textuality, Intertextuality and Intermediality. Berlin - New York: Walter de Gruyter 1994. 32-68. p.

Csúri, Károly: Theorie und Modell, Erklärung und Textwelt. Über Trakls "Ruh und Schweigen". In: Bodi, L. /Helmes, G. /Schwarz, E. / Voit, F. (Hg.): Weltbürger - Textwelten. Helmut Kreuzer zum Dank. Bern/Berlin/Frankfurt a.M./New York/Paris/Wien: Peter Lang 1995, S. 128-151.

Existenzsphären des Ich. Ein Beitrag zum Aufbau der Gedichtwelten bei Georg Trakl. In: Hans Weichselbaum/Walter Methlagl: Deutungsmuster. Salzburg/Wien: Otto Müller 1996, S. 69-102.

Csúri, Károly: Jugendstil als narratives Konstruktionsprinzip. Über Hofmannsthals „Das Märchen der 672. Nacht”. In: Csúri, K. /Horváth, G. (Hg.), Erzählstrukturen. Studien zur Literatur der Jahrhundertwende, Szeged 1998, S. 36-53.

Csúri, Károly: Über die Prinzipien von Trakls poetischem Universum – Zum Gedicht „Gesang einer gefangenen Amsel”. In: Kemper, Hans-Georg (Hg.): Gedichte von Georg Trakl. Stuttgart: Philipp Reclam 1999, S. 169-188.

Csúri, Károly: Sonderbare „Passion“. Zur Struktur der Ambivalenz bei Georg Trakl. In: Mitteilungen aus dem Brenner-Archiv Nr. 26, inssbruck university pressInnsbruck, 2007, S. 45-65.

Csúri, Károly: Zur semantischen Konstruktion von Trakls Gedichten. In: Georg Trakl. Nouvelles recherches. Études réunies par Rémy Colombat et Gerald Stieg. Austriaca. Cahiers universitaires d’information sur l’Autriche (= Publications des Universités de Rouen et du Havre, No. 65-66), 2008, 75-96. p.

Csúri, Károly: Einzelgedicht und zyklische Struktur. Erklärungstheoretische Überlegungen zum Teilzyklus >Siebengesang des Todes< aus Georg Trakls >Sebastian im Traum< In: Csúri, Károly (Hg.): Georg Trakl und die literarische Moderne, Tübingen: Niemeyer 2009, S. 31-76.

Csúri, Károly: Mondene Traumvisionen. Über Georg Trakls Prosagedicht „Offenbarung und Untergang”. In: Mitteilungen aus dem Brenner-Archiv, Nr. 30/2011, innsbruck university press. S. 39-54.

Csúri, Károly: Il ’paessaggio’ come costrutto. L’Italia nella prosa di viaggio e nei racconti giovanili di Hofmannsthal. In: Communicare letteratura 4. 2011. S. 151-167.

Csúri, Károly: Das „Spiel” als narratives Konstruktionsprinzip. Über Arthur Schnitzlers Fräulein Else. In: Bombitz, Attila / Csúri, Károly (Hg.): Wege in die Seele. Ein Symposium zum Werk von Arthur Schnitztler. Wien: Praesens 2013, S. 38-54.

Csúri, Károly: Wiederholung. Kohärenzstiftung in poetologisch möglichen Welten. In: Prinzip Wiederholung. In: Csúri, Károly/ Jacob, Joachim (Hg.): Zur Ästhetik von System- und Sinnbildung in Literatur, Kunst und Kultur aus interdisziplinärer Sicht. Bielefeld: Aisthesis Verlag 2015, S. 35-46.

2017  SZTE Germanisztika   globbersthemes joomla templates