Lebenslauf

 
1960–1965 Studium an der József Attila Universität (JATE) , Geisteswissenschaftliche Fakultät, Fächer: Ungarisch- Deutsch auf Lehramt
1967               Erlangung des Doktortitels mit einer Dissertation über die Motiv- und Emblematikstruktur in Heinrich Bölls Romanen Der Zug war pünktlich , Und sagte kein einziges Wort und Ansichten eines Clowns
1972–1975 Gesandter des Instituts für Kulturkontakte in der BRD bei der Rheinisch-Westfälischen Auslandsgesellschaft in Dortmund
1975               wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Deutsche Literatur und Linguistik
1979–1993 Mitglied der Forschungsgruppe für literarische Semantik der Geisteswissenschaftlichen Fakultät (Leiter: Kanyó Zoltán - 1985, Bernáth Árpád -1993)
1980               Candidatus Scientiarum litterarum mit der Abhandlung über Heinrich Bölls Romane (1949-1963)
1982–1983 Forschungsstipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung in Köln, Konstanz und Siegen (zweimonatige Wiederholungen des Stipendiums: 1984, 1989, 1997, 2004 in Köln)
1983               wissenschaftlicher Oberassistent
1986               Universitätsdozent
1996               Dr. habil. aufgrund der Arbeiten: "Mögliche poetische Welten" (Forschungsthesen) und "Der junge Goethe" (Fachvortrag)
1996               Universtitätsprofessor

 

 

Forschungsgebiete

Literaturtheorie ("mögliche Welten"), Goethe-Zeit (Goethe, Schiller, Wieland), österreichische Literatur zwischen den Weltkriegen (Broch), Literatur der Bundesrepublik (Böll)

Publikationen (Auswahl)

Bücher

(Zus. mit Csúri Károly und Kanyó Zoltán): Texttheorie und Interpretation. Untersuchungen zu Gryphius, Borchert und Böll. Kronberg-Ts: Scriptor Verlag, 1975. pp. 225-263. (Theorie - Kritik - Geschichte 9. Hrsg. v. H. Kreuzer.)

Építőkövek a lehetséges világok poétikájához. Szeged: Ictus és JATE Irodalomelmélet Csoport, 1998. p. 417 (deKON KÖNYVek, 12.)

Sprachliche Kunstwerke als Repräsentationen von möglichen Welten. Mit einem Anhang über die Geschichte der Germanistik in Ungarn. (Studiensammlung). Szeged: Grimm Verlag, 2004. 477 S

 

Eigene Ausgaben

Gruppenbild mit Dame - eine neue Phase im Schaffen Bölls. Dortmund, 1973. p. 16. (Dortmunder Vorträge H. 107.)

Kultur und Kulturpolitik in Ungarn. Dortmund, 1976. p. 12. (Heft 123 in der Reihe der Dortmunder Vorträge)

 

Redaktionstätigkeit

Böll Kritikai kiadás

 

Sammelbände

Bernáth Árpád / Bombitz Attila (Szerk.): Frankfurt '99. Magyarország részvétele a könyvvásáron a német sajtó tükrében. Szeged: Grimm Könyvkiadó, 2002. 303 p.

Bernáth Árpád / Bombitz Attila (Szerk.): Magyar irodalmi jelenlét idegen kontextusban. Szeged: Grimm Könyvkiadó, 2003. [2004] 237.

Bernáth Árpád / Bombitz Attila (Szerk.): Miért olvassák a németek a magyarokat? Szeged: Grimm Könyvkiadó, 2004. p. 286.

Bernáth, Árpád / Hárs, Endre / Plener, Peter (Hg.): Vom Zweck des Systems. Beiträge zur Geschichte der literatischen Utopien. München: Verlag Franke, 2005. 280 S .

 

Aufsätze

Goethe és a Teremtő. [Horváth Márta fordításának átdolgozásával] In: Simai Mihály (szerk.): Szegedtől Szegedig 2002. Antológia. A Tisza hangja. Szeged: Bába és Társa - Szegedi Írók Társasága, 2002. pp. 331-344.

Handlungsmodelle zur Erklärung poetischer Werke. Eine Untersuchung des Romans Und sagte kein einziges Wort von Heinrich Böll. In: Erb, Mária - Knipf, Elisabeth - Orosz, Magdolna - Tarnói, László (Szerk.): "und Thut ein Gnügen Seinem Ambt". Festschrift für Karl Manherz zum 60. Geburtstag. Budapest: ELTE Germanistisches Institut, 2002. pp. 245-262. (Budapester Beiträge zur Germanistik, Bd. 39.)

Mit tudhatunk meg Böll regényeinek morfológiai vizsgálata révén? (Egy monográfia előszavából.) In: Simai Mihály (szerk.): Szegedtől Szegedig. Antológia 2003. A Tisza hangja. Szeged: Bába és Társa - Szegedi Írók Társasága, 2003. pp. 287-291.

Metafora a lehetséges világok poétikájában. In: Ármeán Ottilia, Fried István, Odorics Ferenc (szerk.): Irodalomelmélet az ezredvégen. Budapest - Szeged: Gondolat Kidói Kör - Pompeji, 2002 [2003]. pp. 48-55. (Dekon-Könyvek 25.)

A szépirodalom szerepe az értékrendszerek felbomlásának korában. In: Zemplényi Ferenc et al. Látókörök metszése. Írások Szegedy-Maszák Mihály születésnapjára. Budapest: Gondolat. 2003. pp. 49-56.

Angebotsunterschiede: im Deutschen und Ungarischen und die Folgen für die literarische Übersetzung. In: Gábor Csaba Dávid / Pál Uzonyi (Hg.): Theorie und Praxis des Übersetzens. (Tagung des Lehrstuhls für deutsche Sprache und Literatur an der Pädagogischen Fakultät der Eötvos-Loránd-Universität am 14. 03. 2003.) Budapest: Lehrstuhl für deutsche Sprache und Literatur, Pädagogische Fakultät der Eötvos-Loránd-Universität, 2003. pp. 7-17.

Összefüggések Arisztotelész nyelvelmélete és Frege szemantikája között a Poétika és a függvény és fogalom tükrében. In: Szabó Erzsébet / Vecsey Zoltán (Szerk.): A jelentés dimenziói. Szeged: JATE Press, 2003. pp. 7-21. (Studia Poetica Suplementum I. Lingua editium.)

Gefahren und Chancen für die Behauptung des Deutschen als Fremdsprache im 20. Jahrhundert. In: Goltschnigg, Dietmar - Schwob, Anton (Hg): Zukunftschancen der deutschen Sprache in Mittel-, Südost- und Osteuropa. Grazer Humboldt-Kolleg, 20.-24. November 2002. Redatktion: Helga Mitterbauer und Christian Neuhuber. Wien: Edition Praesens. 2004. S. 129-134.

/ Csúri, Károly: Die deutsche Sprache im ungarischen Hochschulwesen. Bemerkungen zu ihren Zukunftsperspektiven. In: Goltschnigg, Dietmar - Schwob, Anton (Hg): Zukunftschancen der deutschen Sprache in Mittel-, Südost- und Osteuropa. Grazer Humboldt-Kolleg, 20.-24. November 2002. Redatktion: Helga Mitterbauer und Christian Neuhuber. Wien: Edition Praesens. 2004. S. 137-140. [Beitrag von Á. B.: 1. Über eine wünschenswerte Umstrukturierung des Germanistikstudiums.]

Entwurf einer " utopischen" Literaturwissenschaft oder Was für Romane hätte Heinrich Böll geschrieben, wäre Hitler nicht an die Macht gekommen? In: Bernáth, Árpád / Hárs, Endre / Plener, Peter (Hg.): Vom Zweck des Systems. Beiträge zur Geschichte der literatischen Utopien. München: Verlag Franke, 2005. S. 153-160.

2017  SZTE Germanisztika   globbersthemes joomla templates