Dr. Andreas Nolda

Universität Szeged
Institut für Germanistik
Lehrstuhl für Germanistische Linguistik
Egyetem u. 2
H-6722 Szeged
Tel: +36-62-343295
E-Mail: Ez az e-mail cím a spamrobotok elleni védelem alatt áll. Megtekintéséhez engedélyeznie kell a JavaScript használatát.

Lebenslauf

1993–1999
Studium der Linguistik (Allgemeine und Deutsche Sprachwissenschaft), des Französischen und der Musikwissenschaft an der Freien Universität Berlin
1995/96
Studium der sciences du langage an der Université de Paris8
1999–2013
wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Syntax, Institut für deutsche Sprache und Linguistik, Humboldt-Universität Berlin
2005
Promotion an der Freien Universität Berlin im Fach Linguistik (Allgemeine und Deutsche Sprachwissenschaft)
2012/13
Habilitation an der Humboldt-Universität zu Berlin in den Fächern Allgemeine Sprachwissenschaft und Germanistische Linguistik
Seit 2013
DAAD-Lektor am Lehrstuhl für Germanistische Linguistik, Institut für Germanistik, Universität Szeged

Forschungsschwerpunkte

Lexikologie, Phonologie, Graphematik, Morphologie, Syntax und Semantik; insbesondere Wortbildung und Flexion sowie Zahlwortsysteme und Schriftsysteme

Publikationen (Auswahl)

Qualifikationsschriften:

Nolda, Andreas (2012). Konversion im Deutschen – Muster und Beschränkungen: Mit einem Grundriss einer allgemeinen Theorie der Wortbildung. Habilitationsschrift, Humboldt-Universität zu Berlin, 2013.

Nolda, Andreas (2005). Integriertes Rahmenthema: Zur Syntax und Semantik der ‚gespaltenen Topikalisierung‘ im Deutschen. Dissertation, Freie Universität Berlin.

Monographien:

Nolda, Andreas (2007). Die Thema-Integration: Syntax und Semantik der ‚gespaltenen Topikalisierung‘ im Deutschen. Studien zur deutschen Grammatik 72. Tübingen: Stauffenburg.

Sammelbände:

Machicao y Priemer, Antonio, Andreas Nolda und Athina Sioupi (Hg.) (2014). Zwischen Kern und Peripherie: Untersuchungen zu Randbereichen in Sprache und Grammatik. Studia grammatica 75. Berlin: de Gruyter.

Nolda, Andreas und Oliver Teuber (Hg.) (2011). Syntax and Morphology Multi-dimensional. Interface Explorations 24. Berlin: de Gruyter Mouton.

Aufsätze:

Nolda, Andreas (im Ersch.). On the formation of prepositional adverbs in Modern German: A case study on darunter. In Inner-sentential Propositional Correlates: Syntactic Properties and Interpretative Effects, hg. v. Werner Frey, André Meinunger und Kerstin Schwabe, Amsterdam: Benjamins.

Nolda, Andreas (2014). Sechzehn, sechzig, vierundsechzig: Zur Bildung komplexer Kardinalia im Deutschen. In Machicao y Priemer, Nolda und Sioupi (2014), 287–303.

Nolda, Andreas (2008). Topic integration: Syntax and semantics of German ‘split topicalization’. In Explorations in Integrational Linguistics: Four Essays on German, French, and Guaraní, hg. v. Robin Sackmann, Current Issues in Linguistic Theory 285, Amsterdam: Benjamins, 191–220.

Nolda, Andreas (2007). Kardinalia im Deutschen: Wortklassen und Wortbildung. In Deutsche Grammatik im europäischen Dialog: Beiträge zum Kongress 2006, ed. by Norbert Fries and Christiane Fries.

Nolda, Andreas (2004). Topics detached to the left: On ‘left dislocation’, ‘hanging topic’, and related constructions in German. ZAS Papers in Linguistics35, 423–448.

Wörterbuchartikel:

Nolda, Andreas (2012–14). „Graph“, „Indizierte Klammerung“, „Phrasenstrukturdiagramm“, „Stemma“, „syntaktische Einheit“ und Artikel zu weiteren Lemmata. In Syntax, ed. by Christa Dürscheid and Stefan J. Schierholz, Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft Online1.2, Berlin: de Gruyter.

2017  SZTE Germanisztika   globbersthemes joomla templates